Herbstgedanken!

Nun ist er da, der Herbst mit seinen satten Farben

an letzter Blumenfülle, kann sich das Aug´ noch laben.

Narzissen, Tulpen, Rosen sind schon lang entschwunden.

Dahlien, Astern, Chrysanthemen, die hab´ ich noch gefunden.

 

Und sehe in den Spiegel  ich

bemerke ich, er erreicht auch mich.

Und wie immer um diese Zeit

packt mich Wehmütigkeit.

 

Warum welkt alles vor sich hin?

Sag, wo liegt denn da der Sinn?

Der Baum, er ruht nur kurze Zeit.

Wir gehen in die Ewigkeit.

©By Gitte