Winter

Tief gefroren unter´m Eise,

schweigt die Welt auf Winter´s Weise.

Eiseskälte, die bringt Schmerz,

lass sie niemals in dein Herz.

 

Gib Acht, wenn es zu vereisen droht,

denn dann, dann bist du wirklich tot.

Drum hüll´ dein Herz in Liebe ein,

dann kann der böse Frost nicht rein.

 

Mit grimm´ger Mine steht er und friert,

dass Herz schlägt warm und unbeirrt.

©By Gitte